#ABOUT

 

Marketing ist dann besonders erfolgreich, wenn es nachhaltig und „ansteckend“ ist. So es einen Nerv der Menschen trifft, erzeugt es mehr Aufmerksamkeit als sich jemals kaufen ließe. Das Ziel ist also klar.

Doch wie geht das? Patentrezepte dafür gibt es nicht und niemand hat eine Glaskugel, mit der sich Erfolg sicher voraussagen lässt. Das Beste, was wir tun können: ausprobieren, Erfahrungen sammeln und diese miteinander teilen, sodass wir voneinander lernen können.

Genau dafür wurde der Virenschleuder-Preis 2011 gestartet. Der #vsp16 ist kein normaler Marketingpreis, bei dem die Einreichungen in der Schublade verschwinden. Bei uns werden alle Nominierungen veröffentlicht und gesammelt, sodass sie diskutiert werden und sich andere inspirieren lassen können. Doch wie kommt man dabei auf einen Namen wie „Virenschleuder-Preis“? So.

Der Virenschleuder-Preis wird veranstaltet von Leander Wattig (Orbanism) und der Frankfurter Buchmesse und unterstützt von seinen Medienpartnern W&V, t3n, Kulturmanagement Network und news aktuell.

#ABLAUF #VSP16

  1. Der Virenschleuder-Preis 2016 wird in fünf Kategorien vergeben: a) Kampagne, b) Strategie, c) Idee, d) Team des Jahres und e) Persönlichkeit des Jahres.
  2. Die Nominierungsphase läuft bis zum 12. Oktober 2016. Etwas einreichen.
  3. Danach wird je Kategorie eine Shortlist von 10 Nominierungen erstellt. Das Auswahlkriterium ist die Beliebtheit der Nominierungsbeiträge hier auf der Website. Die Beliebtheitsmessung erfolgt gemäß der Anzahl der Facebook-Likes für den jeweiligen Nominierungsbeitrag.
  4. Aus den Shortlists wird dann jeweils ein Preisträger von unserer Expertenjury ausgewählt – bestehend aus Nina George und Melanie Raabe (Bestseller-Autorinnen), Carline Mohr (Spiegel Online), Karin Schmidt-Friderichs (Verlag Hermann Schmidt Mainz), Sophie Weigand (Literaturbloggerin), Peter Wittkamp (Konzepter und Autor, u.a. für ZDF & BVG), Sascha Lobo (Sobooks), Felix Wegener (Direttissima), Dr. Frank Zimmer (Werben & Verkaufen) sowie Markus Gogolin (Frankfurter Buchmesse). Die Kriterien sind:
    • Kategorie „Ansteckendste Kampagne“: War die zeitlich beschränkte Maßnahme erfolgreich? Wurde die Zielsetzung möglichst effizient erreicht? (Input vs. Output)
    • Kategorie „Ansteckendste Strategie/Plattform“: Ist das auf Dauer angelegte Maßnahmenbündel erfolgreich? Wird die Zielsetzung möglichst effizient erreicht? (Input vs. Output)
    • Kategorie „Ansteckendste Idee“: Ist der Ansatz besonders neu, originell oder sogar stilprägend?
    • Kategorie „Team des Jahres“: Welches Marketing-Team war im letzten Jahr besonders erfolgreich oder innovativ?
    • Kategorie „Persönlichkeit des Jahres“: Welcher Mensch hat im letzten Jahr durch seinen Einsatz besonders viel bewegt und bewirkt? Wer hat andere Feuer fangen lassen?
  5. Preisverleihung: 21.10.2016, 18.00-21.00 Uhr, auf der Frankfurter Buchmesse

Mit Fragen und/oder Anmerkungen könnt Ihr Euch jederzeit sehr gern an uns wenden.

 

Foto: Impressionen vom Virenschleuderpreis 2015 auf der Frankfurter Buchmesse

Foto: Impressionen vom Virenschleuderpreis 2015 auf der Frankfurter Buchmesse

Foto: Impressionen vom Virenschleuderpreis 2015 auf der Frankfurter Buchmesse

Virenschleuderpreis

Virenschleuder-Preisverleihung 2013 / Nilz Bokelberg über ansteckende Songs, die mit Büchern zu tun haben

Virenschleuderpreis

Fotos: Johanna Feil und Holger Menzel