Verlag Antje Kunstmann: Marketing für den Titel „Mach dieses Buch fertig“

Beschreibung des Akteurs

Der Verlag Antje Kunstmann ist ein unabhängiger, inhabergeführter Publikumsverlag mit 11 festangestellten Mitarbeitern. Sitz des Unternehmens ist München. Jährlich erscheinen ca. 50 Titel in den Bereichen Belletristik, Sachbuch, Hörbuch und Geschenkbuch, einige wenige Non-Books haben ihren Weg ebenfalls in das Verlagsprogramm gefunden.

Beschreibung der Marketing-Maßnahme

Mach dieses Buch fertig“ ist ein Werk der US-amerikanischen Guerilla-Künstlerin Keri Smith und der erste Band einer Reihe von Büchern, mit denen sich Smith zum Ziel gesetzt hat, die Kreativität des Lesers zu beflügeln oder überhaupt erst zu erwecken. Dabei wird der Leser spielerisch an eine neue Wahrnehmung der Welt und der Objekte in ihr herangeführt, um ein anderes kreatives Denken zu ermöglichen.

„Mach dieses Buch fertig“ animiert den Leser, all jene Dinge mit einem Buch anzustellen, die normalerweise undenkbar wären, um es somit seiner ursprünglichen Gebrauchsform zu entheben. Der vordergründige Reiz besteht dabei darin, an dem sakrosankten Objekt Buch Zerstörungsphantasien ausleben zu dürfen; gleichzeitig sind viele Leser bestrebt, trotz der teilweise brachialen Anweisungen ihr Buch in einem präsentablen Zustand zu erhalten. Die Umwege, die bei der Ausführung der Anweisungen genommen werden, führen wiederum zu den erstaunlichsten kreativen Experimenten. Und nichts liegt in Zeiten von Social Media näher, seinen Freunden diese Experimente in Bild, Text und Ton zu präsentieren.

An dieser Stelle setzt unser Engagement ein. Mit Hilfe

war unser Ziel nicht vordergründig, Umsätze über die verlinkten Shops zu erzielen, sondern vielmehr, der sich bildenden Community im Web Anlaufstellen zu schaffen, die sie bei der Bearbeitung des Buches begleiten und unterstützen und ihr die Möglichkeit geben, ihre Ergebnisse einem breiten Publikum vorzustellen. Dabei fungieren wir sowohl als Vorbild und Ratgeber wie auch als Unterstützer und Multiplikator für eigene Web-Aktionen der User und haben bei jedweden Fragen, die uns über die diversen Kanäle erreichen, ein offenes Ohr. Auf diese Weise haben wir versucht, ohne größeren finanziellen Aufwand und ohne Belohnsystem den Virus „Mach dieses Buch fertig“ in der Webgemeinde zu injizieren …

Warum war die Maßnahme aus Ihrer Sicht erfolgreich?

Folgende Zahlen (Stand: 19.04.2011) legen nahe, dass es uns durchaus gelungen ist, die virale Verbreitung unseres Titels im Web zu initiieren und zu befördern:

  • 117.696 PI auf www.machdiesesbuchfertig.de im letzten Jahr
  • ca. 5.450 Ergebnisse in der Google-Blog-Suche für das Suchwort „Mach dieses Buch fertig
  • 36.549 Views des Book2look-Biblets
  • ca. 200 von Usern erstellte Videos auf Youtube
  • 2.449 Fans auf der offiziellen Facebook-Page, Tendenz steigend, sowie neun weitere, teils automatisch, teils von Usern erstellte Fan-Pages zum Thema
  • etwa 500 Beiträge bei Flickr zum Thema „Mach dieses Buch fertig“

Die Verbreitung der viralen Leseprobe von “Mach dieses Buch fertig”:


Können Sie Zahlen nennen?

Folgende Zahlen erscheinen in der Werbeerfolgskontrolle:

100 Euro für Facebook-Ads
+ 12 Euro/Jahr für Domaingebühren
+ Rezensions- und Verlosungsexemplare mit Warenwert von ca. 300 Euro
+ 5 Arbeitstage für die Erstellung der Webpräsenzen
+ täglich etwa 20-30 Minuten Arbeitsaufwand für Kommunikation und redaktionelle Pflege
+ überschaubares Werbebudget Print x

Diese Zahlen stehen einem Einverkauf von ca. 150.000 Exemplaren des Buches innerhalb eines Jahres gegenüber, der durch die wirksame Verknüpfung von Pressearbeit, Vertriebsstrategie und Web-Präsenz erzielt werden konnte.

Ausblick: Wie ging’s/geht’s weiter?

„Mach dieses Buch fertig“ hat sich zu einem starken Backlist-Titel entwickelt, insofern wird unser Engagement in der Community auch zukünftig nicht geringer werden. Gleichzeitig wird die Community immer selbstständiger, zahlreiche Aktionen bedürfen nur noch zaghafter Einmischung unsererseits, zum Teil wird selbst die redaktionelle Pflege der Webpräsenzen von Gastautoren übernommen.

Ferner erschienen kürzlich zwei weitere Titel von Keri Smith im Verlag Antje Kunstmann: „Das ist mehr als ein Buch“ und „Wie man sich die Welt erlebt“. Die zugehörigen Book2look-Biblets, die Microsite www.dasistmehralseinbuch.de und die entsprechende Facebook-Präsenz fanden in der Mach-dieses-Buch-fertig-Community dankbare Adressaten. Eine Zusammenführung der einzelnen Präsenzen unter ein gemeinsames Dach ist derzeit in Konzeption.

Kontakt:

Jakob Meiner, Werbung & Online-Marketing

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.