Aufbau Verlag: Facebook-Kampagne für die Romanreihe „Familie Spellman ermittelt“

Beschreibung des Akteurs

Der Aufbau Verlag ist ein Publikumsverlag, in dem jährlich rund 350 Bücher erscheinen. Die Programmsegmente Aufbau, Aufbau Taschenbuch, Rütten & Loening und Aufbau Kinder & Co. umfassen u. a. Titel aus den Bereichen Belletristik, zeitgenössische Literatur und Sachbuch.

Seit 2007 erscheint die Romanreihe „Familie Spellman ermittelt“ der amerikanischen Autorin Lisa Lutz. Die völlig durchgeknallte Spellman-Sippe betreibt ein Familienbusiness der besonderen Art: eine Privatdetektei. Ihr Handwerk beherrschen sie perfekt – beim professionellen Beschatten, Befragen und Bestechen, besonders der eigenen Angehörigen, macht ihnen keiner etwas vor.

Beschreibung der Marketing-Maßnahme

Zum Erscheinen des dritten Teils „Twist again“ entwickelte der Aufbau Verlag in Kooperation mit der Mediadesign Hochschule Berlin eine Facebook-Kampagne, um die Bekanntheit der Romanreihe zu steigern und die Protagonisten Izzy und Rae Spellman auf Facebook lebendig werden zu lassen.

Dazu wurde die Facebook-Fanpage „Spellman Investigations“ angelegt, die als Online-Detektei fungierte und ein Kriminalfall inszeniert, den die Nutzer gemeinsam mit Izzy Spellman lösen sollten: Ein vermeintlicher Überwachungsauftrag führt Rae und Izzy Spellman nach Berlin. Aber Rae ist am nächsten Morgen spurlos verschwunden. Izzy ruft verzweifelt die User auf, ihr bei der Suche nach der vermissten Schwester zu helfen.

Auftakt der Kampagne stellte ein Video dar, das Izzys Erschrecken über das Verschwinden ihrer Schwester verdeutlicht und einige Indizien präsentiert. Das Video fungierte als Teaser und sollte potentielle Mitspieler auf die Fanpage locken.
Der Aufruf zur Aktion und die Streuung des Teaser-Videos erfolgte über die Website und Facebook-Fanpage des Aufbau Verlags, über Bilandia.de, Lovelybooks.de, Krimikiosk (und deren Facebook-Fanpages) und auf diversen Buchblogs. Flankiert wurde die Aktion durch Gewinnspiele auf Bilandia.de und das Portal Krimikiosk.

Für eine Woche begaben sich die Nutzer mit Izzy online auf Spurensuche, um die verschwundene Rae zu finden. Mit Hilfe von Pinnwandeinträgen forderte Isabel Spellman täglich die Unterstützung der User ein. Die Beiträge bestanden u. a. aus Fotos, Suchbildern, Gesprächsfetzen und versteckten Codes. Nach einer Woche wurde der Fall aufgelöst und als inszeniertes Täuschungsmanöver von Rae Spellman entlarvt.

Warum war die Maßnahme aus Ihrer Sicht erfolgreich?

Wir werten die Aktion als vollen Erfolg. Ohne eine Agentur mit dem Seeding zu beauftragen, konnten wir in nur zwei Wochen sehr anständige Fan-Zahlen generieren – von 0 auf 432, allein durch die Streuung des Aufrufs und Teaser-Videos durch einige Buchcommunities und -portale. In der eigentlichen Krimi-Woche vom 26.2. bis 5.3.2011 beteiligten sich mindestens 21 Fans sehr intensiv mit zahlreichen Kommentaren an der Lösung des Falls; es wurden 88.475 Beitragsaufrufe sowie 876 Rückmeldungen auf Pinnwand-Hinweise generiert.

Nicht zuletzt hatte der Facebook-Krimis großen Unterhaltungswert, wie die „Abschiedsgrüße“ der Mitspieler verdeutlichen:

„Vielen, vielen Dank. Auch ich bin „neu“ in der Spellman-Familie, aber ich denke, das wird jetzt sicherlich nicht das letzte Buch sein. Bei einem neuen Fall bin ich auf alle Fälle auch wieder mit dabei.“

„Freu mich riesig auf das Buch, weil ich die Spellmans vor der Aktion noch nicht kannte und nun umso neugieriger bin. :) Hat jedenfalls richtig viel Spaß gemacht Izzy zu helfen und den ganzen Hinweisen auf den Grund zu gehen.“

„Izzy, wenn du noch mal Hilfe brauchst, bin ich für dich da.“

Können Sie Zahlen nennen?

Bis auf eine eigens engagierte Spielleiterin, die in die Rolle der Izzy Spellman schlüpfte, bestand unser Investment in erster Linie aus Denkarbeit, Zeit und Leidenschaft. Es war das erklärte Ziel, auch mit einem klitzekleinen Budget ein aufregendes Facebook-Erlebnis zu kreieren und die Protagonisten der Buchreihe erfahrbar zu machen. Das ist uns eindeutig gelungen.

Ausblick: Wie ging’s/geht’s weiter?

Die Maßnahme war als zeitlich begrenzte Aktion rund um den Erscheinungstermin des dritten Bandes am 28.2.2011 angelegt. Ob es einen weiteren Facebook-Krimi zum Erscheinen des 4. Bandes geben wird, ist noch offen.

Kontakt:

Hanna Buttenberg / Abteilung Werbung