Bastei Lübbe: Nutzung der Buch-Figur Yoda für Videogrüße über diverse Internet-Kanäle

Beschreibung des Akteurs

Der Kölner Verlag Bastei Lübbe ist ein klassischer Publikumsverlag für Belletristik und Sachbuch, der auf populäre Themen für ein möglichst breites Publikum setzt. Pro Jahr erscheinen ca. 500 Titel in den Genre Spannung, Fantasy, Frauen, Historisches und Sachbuch – u. a. von bekannten Autoren wie Ken Follett, Dan Brown, Andreas Eschbach, Rebecca Gablé und Sonya Kraus. Im Kinderbuch-Segment ist Bastei Lübbe mit den Verlagen Baumhaus und Boje sehr gut aufgestellt, die unter anderem Klaus Baumgart, Jeff Kinney und Tom Angleberger verlegen.

Beschreibung der Marketing-Maßnahme

In Tom Anglebergers Debütroman „Yoda ich bin! Alles ich weiß!“ geht es um den Star Wars-Helden Yoda, der in Form einer Origami-Fingerpuppe an einer amerikanischen Junior High auftaucht, um den dortigen Schülern mit guten Ratschlägen zur Seite zu stehen.

Wir haben den kleinen grünen Helden online zum Leben erweckt. Auf zahlreichen Kanälen stellt der kleine Freund sich wie folgt vor: „Yoda ich bin alles ich weiß! Die schönsten Grußbotschaften zu jeder Gelegenheit überbringe ich gerne. Nutze die Möglichkeiten des Internets und verschicke meine Videogrüße an Deine Freunde.“ Mittels kurzweiliger Animationsfilme konnten die User also via Yoda ihre Liebe gestehen, gute Besserung wünschen, zum Geburtstag gratulieren oder sich entschuldigen. Die Videogrüße konnten über eine eigens gestaltete Homepage, einen Youtube-Kanal, per Mail, Facebook oder Twitter verschickt werden.

Warum war die Maßnahme aus Ihrer Sicht erfolgreich?

Yoda hat in Windeseile nicht nur die Herzen der Verlagsmitarbeiter sondern auch zahlreicher Buchhändler und Leser erobert. Das Buch ist auf der Kinder- und Jugendbuch-Bestsellerliste unter den Top Ten vertreten. (Stand: 21.04.11)

Können Sie Zahlen nennen?

Der Gesamtetat für die Kampagne lag bei 20.000 EUR. Diese wurden in die Programmierung und Animation der Yoda-Seite und Filme investiert sowie in Medialeistung: Google Adwords, Display-Werbung im Google Netztwerk, Promotion in Youtube-Videos und Facebook-Ads.

Insgesamt wurden die Videobotschaften knapp über 80.000 mal aufgerufen bzw. verschickt.

Ausblick: Wie ging’s/geht’s weiter?

Ein weiterer alter Bekannter aus der Star Wars-Welt wird im nächsten Buch von Tom Angleberger auftauchen. Soviel sei verraten: Die dunkle Seite der Macht wird versuchen, unsere Kanäle zu infiltrieren. Der Krieg der Sternchen steht bevor …

Kontakt:

Mathias Siebel, Marketingleiter / Tina Pfeifer, Online-PR