Nicole Rensmann: Selfmade-Marketing für das Buch ‚Niemand‘

Kurze Beschreibung des Akteurs

»Niemand« ist ein Buch – skurril, witzig, liebenswert und riecht nach Erdbeeren. Fantasy neu.

Und mit dieser Äußerung lehnt sich »Niemand« nicht weit aus dem Fenster, sondern winkt allen Vorbeiziehenden freundlich entgegen und heißt diejenigen, die stehen bleiben, herzlich willkommen.

Die Akteure? »Niemand«.

Geschrieben wurde »Niemand« von Nicole Rensmann.

Erschienen ist »Niemand« im April 2012 im Atlantis Verlag.

Die Illustrationen, der Umschlag und die Karte des Niemandslandes wurden von Timo Kümmel gezeichnet.

An der technischen Umsetzung von Webseite, Trailer und Merchandising ist der PC&Büro Service Remscheid maßgeblich beteiligt, wobei der Service von Nicole Rensmann selbst und ihrem Ehemann Dirk Rensmann betrieben wird.

Beschreibung der Marketing-Strategie

Die Maßnahmen: Innovative Netz-Präsenz, Leser-Aktionen, Verlosungen, Gewinnspiele, Merchandising.

Die Ziele: Auch »Niemand« ist in diesen Sog gelangt und wünscht sich Leser, Preise, Bestplatzierungen, Aufmerksamkeit.

Abgesehen davon macht »Niemand« und die Ideenfindung rund um das Niemandsland und das leckerlieblichzuckersüße Märchen-Dai-Sing, das nur durch und mit »Niemand« entstehen konnte, richtig Spaß!

Schon vor der Veröffentlichung ging »Niemand« mit einer eigenen Webseite www.wer-hat-angst-vorm-schwarzen-mann.de ins Netz. Im Dezember 2011 gab es »Niemand« zum ersten Mal im Rahmen einer Blog-Adventsverlosung, durchgeführt von Nicole Rensmann, zu gewinnen. Erste Newsletter mit Ankündigungen und Leseproben wurden verschickt.

Der Veröffentlichungstermin verschob sich von Dezember auf April. Wir machten weiter.

Es folgte ein Buchtrailer, der nicht nur auf Youtube, sondern auch auf verschiedenen anderen Plattformen zu sehen ist. Youtube hat aber die größte Resonanz in Form von Klicks.

Die Neuankündigung des Romans wurde per Newsletter, über den Blog der Autorin, des Verlags und des Illustrators und über unabhängige Presseportale (z.B. Offenes Presseportal, Press-Aktuell, Firmenpresse etc.) bekannt gegeben.

Ein Gewinnspiel zur Veröffentlichung musste – aufgrund der Verschiebung des Veröffentlichungsdatums – einige Monate länger als geplant und somit vom 01.01. bis 30.04.2012 stattfinden. Insgesamt gingen 726 E-Mails über das Gewinnspiel-Formular auf www.wer-hat-angst-vorm-schwarzen-mann.de ein. Davon waren 14 Antworten falsch. 229 waren SPAM, der an einem Tag eintraf, bevor wir eine Sperre einbauten. Unter allen anderen wurden »Niemand«-Bücher verlost – gespendet von der Autorin.

Rezensionsexemplare wurden vom Verlag verschickt.

Es folgte eine Leserunde auf lovelybooks.de – da die Reaktionen zu Beginn mager ausfielen, spendete der Verlag 5 Freiexemplare. Die Leserunde läuft bis zum Sankt Niemandslandtag, brachte aber bereits 6 x 5 Sterne.

»Niemand« ist auf Facebook seit 20. Juni 2012 mit seinem Niemandsland vertreten. Hier findet auch die meiste Aktivität statt.

Auf googleplus ist »Niemand« mit seiner eigenen »Niemand«-Seite zu finden.

Etwas stiefmütterlich behandelt »Niemand« zugegebenermaßen seinen Twitter-Account @Niemand_2012, aber ein »Niemand« kann nicht überall sein.

Es entstand die Idee zum Merchandising. Das ist teuer, aber vielfältig, leckerlieblichzuckersüß und ausbaufähig. Das Märchen-Dai-Sing wird nicht nur verlost, verschenkt oder präsentiert, sondern kann auch in Fräulein Klimpers Wimper Wünsche Laden gekauft werden. Den Online-Laden gibt es erst seit wenigen Wochen.

»Niemand«-Tee:

»Niemand«-Buttons:

Der »Niemand«-Pfleger: Nicole Rensmann

Inwiefern war die Marketing-Strategie erfolgreich? Können Sie Zahlen als Beleg für den Erfolg nennen?

Anders als bei Publikumsverlagen ist ein kleinerer Verlag wie der Atlantis Verlag nicht in der Lage, Werbung in Magazinen oder großen Tageszeitungen zu schalten. Kostspielige Marketingaktionen sind nicht möglich. Zudem liegt das Buch nicht im Buchladen aus, weil ein kleinerer Verlag dort keine Beachtung findet und nicht über die Mittel verfügt, sich dort einzukaufen. »Niemand« hat also, abgesehen von Lesungen, nur die Möglichkeit, im Internet auf sich aufmerksam zu machen. »Niemand« ist vollkommen neu und anders. Und dennoch zeichnet sich erster Erfolg ab:

  • Zahlreiche Rezensionen, zum größten Teil positiv, auf amazon oder lovelybooks.de und anderen Plattformen (siehe Auswahl Webseite).
  • Innerhalb von wenigen Wochen über 180 Fans auf Facebook.
  • Die Zugriffszahlen der Webseite steigen – siehe Grafik.

Hinweis zu den Zahlen: Im Januar lief das Gewinnspiel, im Juni begannen Lovelybooks und Facebook

Ausblick: Wie geht es weiter?

Bis 09.09. läuft eine Aktion, an der jeder, der bereits eine Rezension geschrieben hat, und jeder, der noch eine Rezension schreibt, teilnehmen kann. Unter allen Links, die im Blog der Autorin gepostet werden, verlosen wir Märchen-Dai-Sing-Päckchen.

Danach geht es weiter – es geht immer weiter. »Niemand« hört nie auf. Das ist der Plan.

Wir werden jede Chance, die sich ergibt, ergreifen und das Bestmögliche daraus machen. In diesem Sinne: Danke an Leander Wattig.

Wer reicht den Vorschlag ein?

Ich – Nicole Rensmann – habe versucht, trotz geringer finanzieller Mittel, aus eigener Kraft und mit den mir zur Verfügung stehenden kreativen und technischen Möglichkeiten »Niemand« einen guten Start im Netz zu geben, ich hege und pflege ihn, weil »Niemand« mein Märchen, anders und leckerlieblichzuckersüß ist.

Danke.