Tina Folsom: Über ein Gratisbuch-Angebot Schaffung von Sichtbarkeit und Erhöhung der eBook-Verkaufszahlen

Kurze Beschreibung des Akteurs

Ich bin Tina Folsom und schreibe seit 2008 paranormale Liebesromane. Mitte 2010 habe ich angefangen, die selbst zu verlegen, sowohl als eBooks als auch als Taschenbücher. Mittlerweile habe ich 15 englischsprachige Titel herausgegeben sowie 5 in deutscher, 6 in spanischer und 2 in französischer Sprache. Meine Scanguards-Vampirserie ist ein internationaler Bestseller. In den letzten 2 Jahren habe ich über 400.000 Exemplare verkauft (99% davon eBooks) und dabei über 1 Million US-Dollar verdient, das Meiste davon auf dem amerikanischen Markt.

Beschreibung der Marketing-Maßnahme

Meine Scanguards Vampirserie ist sehr beliebt und mittlerweile sind 5 Bände in der Reihe erschienen, der 5. Band am 3. November 2011. Da die letzte Veröffentlichung der Scanguards Vampirserie schon mehrere Monate zurück lag und ich im März 2012 einen Roman in einer anderen Serie veröffentlichte, ließen die Verkäufe langsam nach.

Während ich schon dabei war, den 6. Band der Scanguards Vampirserie zu schreiben, wollte ich jedoch die Verkäufe der älteren Titel wieder ankurbeln. Deshalb bot ich das erste Buch der Reihe, Samson’s Lovely Mortal, bei Apple umsonst an, und fragte Amazon, ob sie den Preis angleichen würden, was sie am 7. Mai 2012 taten.

Über die nächsten drei Monate wurde das Buch dann tausende Mal runtergeladen:

  • Mai: 39.945 Downloads
  • Juni: 20.153 Downloads
  • Juli: 17.853 Downlaods

Am Ende des Buches fügte ich Links zu den anderen Büchern der Serie ein, um den Lesern zu zeigen, dass es sich um eine Serie handelt. Indem ich das erste Buch gratis anbot, wollte ich neue Leser für die gesamte Serie gewinnen.

Inwiefern war die Marketing-Maßnahme erfolgreich? Können Sie Zahlen als Beleg für den Erfolg nennen?

Schon wenige Tage, nachdem Samson’s Lovely Mortal umsonst angeboten wurde, stiegen die Verkäufe der anderen vier Bücher der Reihe. In den 3 Monaten vor dem Gratisbuch-Angebot waren die Verkäufe der 5 Titel wie folgt:

  • Februar: 4.397
  • März: 3.147
  • April: 2.863

Während des Gratisbuch-Angebots waren die Verkäufe der 4 kostenpflichtigen Titel wie folgt:

  • Mai: 7.187
  • Juni: 9.478
  • Juli: 9.094

Die durchschnittlichen Monatsverkäufe stiegen von etwa 3.500 Exemplaren (5 Titel) auf etwa 8.600 Exemplare (4 Titel). Das ist eine Erhöhung um 147 %. Alle Verkaufszahlen beziehen sich ausschließlich auf Amazon.com.

UPDATE 20.09.2012: Am 30. August veröffentlichte ich Buch 6 der Serie, Quinn’s Undying Rose. Meine Verkäufe bei Amazon.com sind im September (proportial) um 74 % höher als im Vormonat. Ich glaube, dass es sehr geholfen hat, mit dem Gratisbuch meine Fanbase zu erhöhen.

Ausblick: Wie geht es weiter?

Das Gratisbuch wird weiterhin angeboten, um die Verkäufe hoch zu halten. Am 5. September erscheint das 6. Buch in der Scanguards Vampirserie. Da nun mehr Leser diese Serie lesen, erwarte ich, dass es das neue Buch, Quinn’s Undying Rose, auf einen guten Verkaufrang bei Amazon.com schafft.

Zane’s Redemption (Buch Nr. 5) schaffte es bis Nr. 135 der Kindle Bestseller Liste auf Amazon.com und mit den zusätzlichen Lesern, die die Serie erst nach Buch 5 angefangen haben zu lesen, hoffe ich, mit Buch 6 eine noch bessere Platzierung zu erreichen.

Um die Verkaufszahlen hoch zu halten, soll Buch 7 bereits bis Ende Dezember / Anfang Januar erscheinen.

Wer reicht den Vorschlag ein?

Tina Folsom, International Bestselling Romance Author, San Francisco

  • Nachtrag: die selbe Massnahme hat nun auch in Grossbrittannien funktioniert und dort haben sich meine eBuch Verkaeufe sogar vervierfacht! Nun bin ich am ueberlegen, ob dies auch in Deutschland moeglich waere, doch bin ich wegen der Buchpreisbinding da etwas vorsichtig, da nicht alle deutschen Haendler ein Buch auf Gratis schalten koennen.

    • Vervierfacht? Wow, das ist echt stark!

      • Ja, war total unerwartet, da meine Verkaeufe in UK eher etwas lauwarm waren.

    • Katja Splichal

      Klar dürftest Du das – grad erst hat ja Haufe mit der Aktion „15 Jahre Taschengeldes“ jeden Tag ein eBook kostenlos rausgegeben. Wichtig ist in Deutschland ja nur, dass das Buch bei allen Händlern das gleiche kostet – in diesem Falle also nichts. Wenn Du „nur“ über Amazon verkaufst, dann kann nichts schief gehen, da keine anderen Händler involviert sind. Wenn doch, dann musst Du diese informieren und den zeitlichen Rahmen für die Aktion bekanntgeben. Ich bin total begeistert von Deiner Geschäftstüchtigkeit und Deinem Erfolg – ich hoffe, es macht noch Spaß, das Schreiben!

  • Sina Schöberl

    Mal eine dumme Frage: Macht das nicht jeder Verlag? Mir fallen dazu spontan einige ein, die mit Gratisbüchern ihre Serien ankurbeln. ist mir bekannt, weil ich so schon zu einigen Serien gekommen bin. Finde wenn dann sollten alle den preis bekommen, die solch eine Aktion machen.

  • Noch ein kleiner Nachtrag: Am 30. August veroeffentlichte ich Buch 6 der Serie, Quinn’s Undying Rose. Meine Verkaeufe bei Amazon.com sind im September (proportial) um 74% hoeher als im Vormonat. Ich glaube, dass es sehr geholfen hat, mit dem Gratisbuch meine Fanbase zu erhoehen.

  • Pingback: www.best-practice-business.de/blog » Wie das Verschenken von EBooks zum Umsatztreiber werden kann()

  • Wenn ich es richtig sehe, sind Gratistage also nur für Autoren gut, die schon im Geschäft stehen? Und die in Serien schreiben?

  • Pingback: Jeden Tag Freibier – Ein Gratistag auf Amazon | Lindenau Verlag()

  • Pingback: Zwei Gratistage « schriftstelle()

  • Pingback: Grundlagenforschung – Elkhouse()

  • Agnethe Böotner

    Hallo hänge ich ab, diese kleine Zeugenaussage mit Ihnen zu teilen: eben dank Frau Diane Jousseau habe ich ein Leihen im Wert von 20000€ bekommen und manche meiner Kollegen haben ebenfalls Leihen dieser Dame ohne eine Schwierigkeit und dazu in einem schwachen Satz bekommen. Dann bin ich für die Geschwindigkeit ihrer Dienste sehr erkenntlich, dank ihr hat mein Kapital verdoppelt und ich versäume nicht mehr Lagerhaus. Dann wollte ich Ihnen empfehlen, sich jemandes nicht mehr zu irren, wenn Sie wirklich eine Anfrage von Silberleihen für Ihr Projekt und jeden anderen machen wollen.

    Sie können mit ihr kontaktieren: di_jousseau@yahoo.com

    Kontaktieren Sie und Sie werden zu zeigen, ich zurückkehren, verspricht es Ihnen. Danke für die sehr Gute Auffassungsgabe. [Agnethe Böotner]