BuchKarriere: Bekanntmachung des neuen Karriereportals für die Buchbranche vor dem Launch

Kurze Beschreibung des Akteurs

»BuchKarriere – Dein Platz in der Buchbranche« ist ein neues Karriereportal für die Buchbranche. Hinter dem Start-Up stehen Rebekka Kirsch und Norsin Tancik. Als Kommunikationsschnittstelle hat BuchKarriere das Ziel, Arbeitgeber und Arbeitnehmern zusammenzubringen, vornehmlich Praktikanten, Volontäre und Berufsanfänger einerseits und Arbeitgeber in den Verlagen andererseits. Außerdem wird der objektive und produktive Austausch beider Zielgruppen gefördert.

Entstanden ist die Idee von »BuchKarriere – Dein Platz in der Buchbranche« im November 2011 bei einem Gespräch über die Nachwuchssituation und Jobchancen zwischen Rebekka Kirsch und Norsin Tancik. Ohne lange zu zögern haben die zwei Buchwissenschaftsstudenten aus Erlangen und Mainz (beide 26 Jahre alt) das Projekt BuchKarriere auf die Beine gestellt, um einen fairen Austausch zwischen Arbeitgebern und dem Nachwuchs zu ermöglichen und ein realistisches, objektives und transparentes Bild vom Buchbranchen-Arbeitsmarkt zu schaffen.

Wie erreichen die beiden Studentinnen das? Das Karriereportal wird nicht nur grundsätzliche Informationen zu den Rechten von Praktikanten und Volontären geben, sondern auch einen redaktionellen Teil mit Karrieretipps für Berufsanfänger bereithalten. Eine Landkarte von Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz wird die Verlagslandschaft im deutschsprachigen Raum visualisieren. In Zukunft wollen die Studentinnen die fehlende Jobplattform der Buchbranche neu beleben und über Praktika- und Volontariatsangebote informieren. Das Herzstück der Plattform wird jedoch ein Ranking sein, das Praktikums- und Volontariatsstellen nach Wertung auflistet – fair und objektiv durch eine groß angelegte Umfrage.

Beschreibung der Marketing-Strategie

Das Start-Up, nicht einmal ein Jahr alt, musste bereits im Vorfeld eine Hürde meistern:

Noch vor dem Launch der Plattform mit eigenen Inhalten (Artikel, Interviews, die Landkarte) musste gewährleistet sein, dass das zweite Standbein – der User-Generated-Content – ebenfalls anläuft. Denn um das Herzstück des Projekts, das Verlagsranking, vernünftig realisieren zu können, brauchte es Aufmerksamkeit – und das ohne eine zentrale Plattform.

Wir entschieden uns für mehrere Kanäle und fingen ab März 2012 mit der Arbeit an. Zunächst erstellten wir die Umfragen und banden sie als Tabs auf unserer facebook-Seite ein. Ein Redaktionsplan garantierte eine stetige und abwechslungsreiche Moderation zwischen den Themen Karriere, Buchbranche, Nachwuchssituation und Jobangeboten. Dadurch entwickelten sich tolle Diskussionen, auch gemeinsam mit den Verlagen. Einmal in der Woche laden wir am Kreativ-Mittwoch bibliophile Bilder hoch, die für viel Interaktion sorgen und eine hohe Viralitätsrate haben. Das erfolgreichste Beispiel war eine eigene Grafik im Design von BuchKarriere: Das Bullshit-Bingo über Floskeln in Stellenanzeigen der Buchbranche (Viralität: 17,4%).

Durch die Moderation und Mundpropaganda haben wir ohne facebook-Ads so innerhalb eines halben Jahres 800 Fans generiert und über 100 Umfrageergebnisse für das Verlagsranking gesammelt.

(Zum Vergrößern auf die Grafik klicken.)

Auf twitter sind wir ebenfalls zu finden und haben dort aktuell 350 Follower. Der Kanal wird hautsächlich für die Verbreitung von Jobangeboten genutzt, die immer mit dem Hashtag #BuchKarriere getwittert werden. Inzwischen ist der Account eng mit unserem tumblr-Blog verknüpft, auf dem nicht nur Karrierethemen, sondern auch klassische Buchnerd-Probleme in Form von Gifs aufgegriffen werden. Auf Pinterest bauen wir gerade Boards, die sich mit den Buchbilderwelten zwischen Traum und Realität beschäftigen. Alles in allem haben wir auf allen Kanälen schon sehr viele Menschen unserer potentiellen Zielgruppe erreichen können und unser Netzwerk gestärkt.

Als besondere Marketingkampagne vor dem Launch der Plattform starteten wir die Aktion „Wir können mehr, als ihr denkt!“. Wir gestalteten als Dummy eine Frau in den Farben von BuchKarriere. In ihre Haare bauten wir unsere Lebensläufe ein. Die junge Frau soll stellvertretend ein Symbol für den Nachwuchs der Buchbranche sein, der sich selbstbewusst zeigen soll, denn: Wir können mehr, als ihr denkt! Die Grafik, stark auf bibliophile Leute ausgerichtet und mit einem Karrierethema versehen, ließ sich gut über unsere Kanäle verbreiten, was nötig für den zweiten Schritt war:

Wir suchten junge Menschen, die Lust hatten, sich auf die gleiche Weise zu präsentieren. Auf facebook erklärten wir in einem Extra-Tab die Vorgehensweise: Wir benötigten lediglich ein gutes Foto, einen Lebenslauf und die Erlaubnis der Teilnehmer, die Bilder über unsere Kanäle weiterverbreiten zu dürfen. So erhielten die Teilnehmer von uns ein originelles Bild und konnten öffentlich zeigen, was sie konnten (Stichwort: Recruiting). Die Grafiken waren für die Teilnehmer ein spannendes Gimmick, beispielsweise für Bewerbungen. Außerdem würden die Grafiken nicht nur vom Nachwuchs wahrgenommen werden, sondern auch von den Verlegern, die so nicht nur den Lebenslauf, sondern auch die Person hinter dem Bild wahrnehmen konnten. Durch die Streuung der Bilder auf unseren Kanälen fördert die Aktion unserer Sichtbarkeit.

(Zum Vergrößern auf die Grafik klicken.)

Inwiefern war die Marketing-Strategie erfolgreich? Können Sie Zahlen als Beleg für den Erfolg nennen?

Alles in allem funktionierte die Multi-Channel-Strategie für »BuchKarriere – Dein Platz in der Buchbranche« sehr gut und die Verwendung von Bildern führte zu erfolgreichen Viralitätsraten. Das Ziel, die Plattform noch vor dem Launch bekannt zu machen, glückte.

(Zum Vergrößern auf die Grafik klicken.)

(Zum Vergrößern auf die Grafik klicken.)

Ausblick: Wie geht es weiter?

Zur Frankfurter Buchmesse geht die Karriereplattform »BuchKarriere – Dein Platz in der Buchbranche« online. Zuvor investieren wir viel Zeit in die traditionelle Pressearbeit und netzwerken auf Buchbranchen-Stammtischen. Auf der Buchmesse selbst verleihen wir am Samstag (13.10.) ab 17 Uhr in der Halle 4.C im Raum „Entente“ den ersten BuchKarriere Award 2012 an Arbeitgeber, die von ihren Praktikanten und Volontären im Verlagsranking am besten bewertet wurden. Zur Messe bringen wir als besonderes Gimmick übrigens Postkarten mit frechen, bibliophilen Sprüchen mit – und einem Hinweis auf BuchKarriere auf der Rückseite mit einem QR-Code zu unserer facebook-Fanseite. Die Motive werden auch auf unseren Kanälen weiterverbreitet.

Nach dem Launch der Plattform feilen wir weiter an unserem Geschäftsmodell, während unsere Kanäle wie bisher weiter moderiert werden. Mehr wird noch nicht verraten, da wir uns gerade in der Planungsphase befinden.

Wer reicht den Vorschlag ein?

Rebekka Kirsch und Norsin Tancik
Gründerinnen von BuchKarriere – Dein Platz in der Buchbranche

Rebekka Kirsch: facebook, twitter, Xing
Norsin Tancik: facebook, twitter, Xing