De Gruyter: „De Gruyter Rallye“ – Fahrstunden auf der neuen Verlags-Website

Kurze Beschreibung des Akteurs

Der Verlag De Gruyter blickt auf eine lange Tradition zurück: Seit mehr als 260 Jahren fördert er die Wissenschaften und publiziert hochwertige Standardwerke für alle Bereiche der Geistes- und Naturwissenschaften: für die Theologie ebenso wie für die Medizin, für die Germanistik ebenso wie für die Mathematik, für die Philosophie ebenso wie für die Rechtswissenschaft. Als einer der wenigen Universalverlage pflegt unser Haus Exzellenz in allen Disziplinen und versteht sich als Partner der Wissenschaft.

Beschreibung der Marketing-Maßnahme

Beim Relaunch von De Gruyter Online mit dem Umzug aller Publikationen und Inhalte des Verlages auf die neue Plattform Ende des letzten Jahres waren einige Stolpersteine zu überwinden, z. B. bei der Bereitstellung unserer Medien auf der Website. Hintergrund war, dass wir aus vormals zwei Websites, einer Titel- bzw. Shop-orientierten und einer Content-Plattform, eine vereinte De Gruyter-Welt schaffen wollten, auf der Nutzer nicht nur Zugang zu allen Publikationen erwerben, sondern auch direkt auf alle Inhalte zugreifen können. Während der letzten Monate haben wir zusammen mit unseren Kunden mit Hochdruck daran gearbeitet, die Bugs der neuen Website zu beseitigen und die herausragende Qualität unserer Produkte und Services zu gewährleisten.

Die Idee der Rallye entstand, als die großen Baustellen beseitigt waren und De Gruyter Online sich endlich als das Tool präsentierte, als das es konzipiert wurde: Eine Plattform, auf der Wissenschaftler, Bibliothekare und Autoren Inhalte recherchieren, erwerben und mit ihnen arbeiten können. Jedoch ist sich auf einer neuen Website zurechtzufinden so gewöhnungsbedürftig wie ein neues Auto zu fahren, besonders wenn der Start etwas holprig war. Daher entschlossen wir uns, unseren Kunden Fahrstunden auf De Gruyter Online anzubieten und ihnen direkt auf unserer Plattform auf unterhaltsame Art und Weise zu zeigen, wo sie welche Informationen und Services finden.

De Gruyter Online ist als State-of-the-Art-Website konzipiert – selbstverständlich bieten wir daher zahlreiche Social-Media-Features. Für die Rallye nutzen wir diese Möglichkeiten, um zum einen unsere Kunden auf der Website herumzuführen, und zum anderen, um in direkten Austausch mit ihnen zu treten. Dreh- und Angelpunkt der Rallye ist der De Gruyter Rallye-Blog, einsehbar unter www.degruyter.com/rally, der in verschiedene Richtungen weist: Auf den Start der Rallye, auf eine die Aktion begleitende Themenwoche auf der De-Gruyter-Facebook-Seite, so wie zu den Kontaktinformationen.

Screenshot 1: De Gruyter Homepage mit Rallye-Banner (Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.)

Und so funktioniert die Rallye: Nach dem Start führt ein kleines Banner die Nutzer auf der rechten Seite unserer Website zur nächsten Etappe. Wir stellen zu jeder Station eine Frage oder eine Aufgabe, deren Lösung zeigt, wie User optimal auf De Gruyter Online navigieren. Nicht vergessen werden dabei die bereits erwähnten Social-Media-Features der Website: So werden die Nutzer aufgefordert, die Kommentar-Funktion zu testen, Titel per Mail zu empfehlen und unsere Social Media Aktivitäten auf Facebook und Twitter zu entdecken. Nach einem Parcours von 20 Fragen werden die Teilnehmer sich spielend leicht über unsere Plattform bewegen können.

Screenshot 2: Steuerung der Rallye über Banner auf De Gruyter Online (Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.)

Als besonderen Anreiz verlosen wir unter allen Teilnehmern fünf Büchergutscheine im Wert von 100 € und den Hauptpreis, einen eReader. Die Nutzer, die an der Verlosung teilnehmen möchten, kommen in den Gewinnspieltopf, sofern Sie einen Feedback-Kommentar auf dem De Gruyter Rallye-Blog hinterlassen haben.

Screenshot 3: Der De Gruyter Rallye-Blog (Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.)

Screenshot 4: Die ersten Kommentare zur De Gruyter Rallye

Das Innovative an der De Gruyter Rallye ist das Zusammenspiel von etablierten Social Media Kanälen wie Facebook und Twitter mit neuen, vom Verlag bereitgestellten Funktionen, wie dem Rallye-Blog, den Kommentaren und dem E-Mail-Empfehlungstool. Wir glauben, dass wir damit eine Website präsentieren können, die an das moderne Nutzerverhalten angepasst ist, und die unserem Anspruch gerecht wird, als Wissenschaftsverlag eine Rolle als innovativer Wegbereiter einzunehmen.

Screenshot 5: Facebook-Themenwoche auf der De Gruyter Fanpage

Screenshot 6: Beispiel für die begeleitenden Social Media Maßnahmen auf Facebook

Inwiefern war die Marketing-Maßnahme erfolgreich? Können Sie Zahlen als Beleg für den Erfolg nennen?

Die De Gruyter Rallye ist am 23. September 2012 erfolgreich gestartet. Ausgangspunkt ist ein eMailing, das an 8.165 internationale Empfänger in englischer Sprache und 3.675 deutsche Empfänger versandt wurde, die alle bereits die Features der alten De Gruyter Plattformen kannten. Die Öffnungsraten der Mailings belaufen sich auf 26,5% für die englische und 29,4% für die deutsche Sprachversion, was ein durchschnittlich guter Wert ist.

Der Erfolg der De Gruyter Rallye lässt sich sehr gut messen: Zunächst können wir über die Öffnungs- und Klickraten des eMailings recht genau schätzen, mit wie vielen potentiellen Teilnehmern wir rechnen können. Durch die Banner-Führung auf De Gruyter Online können wir überdies die Klicks durch den Rallye-Pfad hindurch verfolgen, Abbruchraten auswerten und außerdem nachvollziehen, an welcher Stelle Nutzern das Finden bestimmter Funktionalitäten bzw. das Lösen der gestellten Aufgaben schwerer fällt. Nicht zuletzt erhalten wir durch die Blog- Kommentare am Ende der Rallye quantitatives wie qualitatives Feedback zum Erfolg der Aktion.

Durch den kurzen Zeitraum, den die De Gruyter Rallye erst läuft, sind die Teilnehmerzahlen derzeit noch gering, wir erwarten aber zunehmende Rücklaufquoten in den nächsten zwei Wochen. Über die begleitenden Facebook-Maßnahmen sowie über die Auslage von Printwerbemitteln auf der Frankfurter Buchmesse möchten wir zusätzlich weitere potentielle Teilnehmer erreichen.

Ausblick: Wie ging/geht es ggf. weiter?

Das Gewinnspiel der De Gruyter Rallye endet am 31. Oktober 2012. Danach wird die De Gruyter Rallye in dauerhaftes Schulungsmaterial für Bibliothekare und Wissenschaftler umgewandelt und als solches kommuniziert. Wir erhoffen uns dadurch, viele neue Nutzer auf interaktive Weise an De Gruyter Online heranzuführen und ihnen die ersten Schritte auf der Plattform zu erleichtern.

Wer reicht den Vorschlag ein?

Eva Rekowski
eMarketing
De Gruyter

Linda Steglich
eMarketing
De Gruyter