Verlag Kiepenheuer & Witsch: #Unvergessliche_Buchcover

Kurze Beschreibung des Unternehmens/Akteurs

Der Verlag Kiepenheuer & Witsch – gegründet 1951 – ist ein deutscher Publikumsverlag, der kritische und populäre Sachbücher sowie literarische Werke von renommierten ebenso wie von jungen Schriftstellern publiziert. Derzeit werden die Werke von knapp 500 Autoren verlegt. Eine ausführliche Verlagsgeschichte finden Sie hier und natürlich bei Facebook, wenn Sie einen Blick in die Chronik werfen.

Beschreibung der Marketing-Idee

#Unvergessliche_Buchcover. Wie unsere Facebook-Fans Einfluss auf das Verlagsprogramm nehmen.

Am 29. November 2012 saß Deutschlands  großer Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki im Büro von Lektor Olaf Petersenn. Er saß auf einem Thron aus Büchern, einem König gleich. MMR saß nicht leibhaftig dort im Raum, sondern thronte im Bücherregal des Lektoratskollegen und das seit 1995, als seine Biographie bei KiWi erschien, deren Cover Reich-Ranicki höchstselbst schmückte. Und dieses Cover, gerade frisch wiederentdeckt, war nun schon unvergesslich.

Der Online-Mensch, der es entdeckt hatte, denkt in Hashtags, er denkt „#Unvergessliche_Buchcover“, er macht ein Bild und postet.

91 Likes, 11 Shares und ein paar Tage später fielen dem Menschen vom Internet noch viel mehr Cover von früher auf. Alles war so unvergesslich! Eine Reihe entstand: Jeden Donnerstag gab es #Unvergessliches bei KiWi zu sehen, gespickt mit interessanten, tagesaktuellen Informationen (Karneval, Papst, Pferdelasagne, Valentinstag …) und bibliographischen Angaben zu den „Unvergesslichen“. Mal mehr, mal weniger goutiert. Doch regelmäßig kam der Wunsch der KiWi-Fans: Legt das neu auf, macht mal „einen auf retro“.

(Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.)

(Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.)

Eines Tages war Bölls Doktor Murkes großes Schweigen an der Reihe, ein Buch mit einem der eindrücklichsten Cover, die im Hause KiWi je entstanden, für einen Autor, der untrennbar mit der Verlagsgeschichte verbunden ist.

In einer Programmkonferenz wurde beschlossen: Doktor Murke soll mit dem damaligen Cover neu aufgelegt werden! Und daran hatten ganz maßgeblich die Reaktionen der KiWi-Fans ihren Anteil. Sie waren der Indikator der Dringlichkeit, die Petrischale, in der das Virus wachsen konnte.

Das Retrovirus hat so lange gewütet, bis klar war, dass Doktor Murke in dieser Originalausstattung auferstehen muss. Das tut er nun, und zwar am 2. Oktober diesen Jahres, pünktlich zur Frankfurt Buchmesse.

Im Mai 2008 bekam Marcel Reich-Ranicki in seiner Frage-Antwort-Kolumne „Fragen Sie Reich-Ranicki“ (FAZ) die Frage gestellt: Wird Heinrich Böll seine Zeit überdauern? Seine Antwort.

Inwiefern ist/war die Marketing-Idee innovativ oder neuartig?

Die Marketing-Idee war als solche nicht geplant, und genau das macht sie so interessant. Durch eine kleine Reihe bei facebook und tolle Reaktionen seitens unserer Fans, hat es ein Buch ins Herbstprogramm geschafft. Dass unsere Fans damit quasi  Einfluss auf die Programmplanung von Kiepenheuer & Witsch hatten, ist neu, und macht diese Idee, entstanden aus einer Laune heraus, so einzigartig.

Ist/war die Idee ansteckend oder vielleicht sogar stilprägend?

Bisher haben wir noch keine weiteren Bücher unter dem Hashtag #Unvergessliche-Buchcover finden können, aber wir wissen: Andere Verlage haben auch schöne Töchter. Vielleicht bekommen wir sie bald zu sehen.

Ausblick: Wie geht/ging es weiter?

So langsam gehen uns die Cover im Verlagshaus aus. Es gibt sicher noch einige tolle Bücher im Verlagsarchiv, das sich leider nicht in direkter Nähe zum Verlag befindet. Wenn wir da mal vorbeikommen sollten, werden wir weitermachen. Aber zunächst erscheint Doktor Murkes gesammeltes Schweigen am 2. Oktober 2013, und darf gelesen, verschenkt oder dekorativ drapiert werden.

Alle #Unvergesslichen_Buchcover  sind hier versammelt.

Wer reicht den Vorschlag ein?

Verlag Kiepenheuer & Witsch,
Philipp Rusch