AKOM360: Employer Branding mit dem Tumblr-Blog „When you work at AKOM360“

Kurze Beschreibung des Unternehmens/Akteurs

AKOM360 Multi Channel Marketing ist eine der führenden Social Media Agenturen in Deutschland. Seit 1998 werden in der 1988 gegründeten Agentur SEO-Projekte und seit 2006 Social Media Projekte konzeptioniert, beraten, begleitet, programmiert und analysiert. Und das in den Standorten München und Düsseldorf.

Mit seinen Geschäftsführern Achim Kussmaul, Curt Simon Harlinghausen und Sven Lackmann werden Kunden, wie u.a. L’ORÉAL, mobilcom-debitel, Ferrero, amadeus, R+V, Danone, Siemens AG, eventim, CEWE, etc. in allen Bereichen des digitalen Dialogs betreut. Lokal, Regional, National und International.

Zu den Kernleistungen gehören u.a. die Entwicklung von Strategien, Konzepten, Kampagnen, und Guidelines, sowie CRM, SEO, SEA, Facebook Ads, App Entwicklung (Social, Mobile, Web), eCommerce, Community Management, Monitoring, Analytics und Business Intelligence.

AKOM360 @ Social Web:

Beschreibung der Marketing-Idee

Die Idee hinter unserem kleinen Tumblr-Blog whenyouworkatakom360.tumblr.com ist aus unserem Spirit bei AKOM360 heraus geboren: Machen! Und das haben die Kollegen einfach getan. Und zwar aus Eigeninitiative und nicht, weil es etwa ein intern beschlossenes Projekt war. Basis des Tumblr Blogs ist der Spaß und die Kreativität während der Arbeit kombiniert mit Neugierde auf Medien und Technologie.

Alleine der letzte Eintrag, das Video „we <3 outstanding handstanding“ ist absolut spontan entstanden, zeigt aber, dass wir viel Spass haben während der Arbeit. Auch die anderen Einträge, primär animierte GIFs, zeigen, was die Kollegen mögen.

whenyouworkatakom360:

for clients we even ride unicorns

whenyouworkatakom360:

When I realize that I’m working only with hot chicks

Und das ist entscheidend: Das Blog ist authentisch. Es zeigt Mitarbeiter von AKOM360 in verschiedensten Situationen, in welchen sie Spaß haben. Das ist sehr wichtig, für sie, wie auch für die Agentur, denn ein Nebeneffekt des Blogs ist die Nähe und Offenheit der Agentur:

  1. Die Mitarbeiter können machen!
  2. Die Mitarbeiter zeigen sich!
  3. Die Mitarbeiter können sich und ihre Ideen ausprobieren!

Ziel des Blogs ist es, nicht mit Hochglanz und fünfmal über- und durchdachten Marketing-Ideen zu überzeugen, sondern mit Menschen, die sich und ihre spontanen Ideen ausprobieren können. Diese für einige vielleicht „hemdsärmelige und augenzwinkernde Art und Weise“ des Employer Brandings hat AKOM360 bisher viel positiven Zuspruch gebracht, vor allem dort, wo künftige Kollegen heutzutage am ehesten anzutreffen sind: im Social Web.

Inwiefern ist/war die Marketing-Idee innovativ oder neuartig?

Tumblr gibt es schon länger. Agenturen und speziell im Bereich Social Media auch. Aber: Social Media Agenturen, deren Mitarbeiter sich in unterschiedlichsten Situationen öffentlich während der Arbeit zeigen, sind selten. Vor allem unter dem Aspekt der Eigeninitiative und der Offenheit. Das Feedback darauf war unisono: „Mensch, bei AKOM360 müsst Ihr ja echt Spass haben“. Und den haben wir und bewahren ihn uns. Das daraus regelmäßig entstehende und sich vermehrende Kapital für die Arbeitgebermarke wurde wohl selten in einer Social Media Agentur auf so natürliche und sympathische Weise gestärkt. Also: Neu und innovativ ist vielmehr die Art und Weise, die Offenheit, die der Agentur und somit ihren Mitarbeitern zugute kommt.

Ist/war die Idee ansteckend oder vielleicht sogar stilprägend?

Gerade im Bereich Social Media passiert sehr viel sehr schnell. Neue Plattformen und viel Mobile führen zu permanenten Veränderungen. Um diese muss AKOM360 wissen, um seine Kunden optimal beraten zu können. Ansteckend war die Idee letztlich sowohl intern als auch extern. Intern, weil es das Engagement der Mitarbeiter zeigt, und extern, weil sich immer mehr für AKOM360 als Arbeitgeber interessieren. Und ob jemand die Idee aufnimmt aus dem Agenturbereich oder nicht, ist uns egal. Für uns ist es eine mit viel Spaß und Kreativität verbundene Spielwiese, das eine oder andere auszuprobieren.

Ausblick: Wie geht/ging es weiter?

Wir werden uns die Natürlichkeit beibehalten und Neues einstellen, wenn es entsteht. Wir wollen die Offenheit beibehalten. Einfach gesagt: Stay tuned!

Wer reicht den Vorschlag ein?

Ich, weil ich finde, dass dieses Projekt und meine Kollegen es einfach verdient haben. :) Egal, ob wir gewinnen oder nicht, wir werden weiterhin Spaß haben!

Johannes Lenz
Corporate Blogger
AKOM360 GmbH