Beltz & Gelberg: Marketingpaket rund um das Kinderbuch „Familie Grunz hat Ärger“

Kurze Beschreibung des Unternehmens/Akteurs

Beltz & Gelberg ist das Kinder- und Jugendbuchprogramm der Verlagsgruppe Beltz. 1971 von Verleger Dr. Manfred Beltz Rübelmann und Verlagsleiter Hans-Joachim Gelberg entwickelt, war das leuchtende, starke Orange der Cover das Aufbruchssignal für eine andere – emanzipierte, literarisch und künstlerisch anspruchsvolle Literatur, die ihre junge Zielgruppe ernst nimmt, überrascht und herausfordert. Ein Anspruch, der bis heute gilt und Beltz & Gelberg zu einem der führenden Verlage im deutschsprachigen Raum macht Im Programm des Autorenverlags ist vom Bilderbuch über das Kinder- und Jugendbuch bis zu Sach- und Aktivitätsbüchern und Biografien die gesamte Bandbreite der Kinder- und Jugendliteratur vertreten.

Beschreibung der Marketing-Maßnahme/-Strategie

Das Objekt

Kennen Sie „Familie Grunz“ – die seltsamste Familie aller Zeiten? Nein? Dann wird’s höchste Zeit!

Gestatten, Familie Grunz, herzhaft ersonnen von Philip Ardagh, köstlich illustriert von Axel Scheffler und saftig übersetzt und gesprochen von ‎Harry Rowohlt. So schaut unser Erfolgstrio aus:

Und so die ‚Helden‘:

Da wäre zum einen Sohnemann, der eines liebenlangen Tages von einer Wäscheleine gepflückt und in ein blaues Putzlumpenmädchenkleid gesteckt wird und dessen Haare stets zu Berge stehen, egal wie viel Klebstoff man hineinschmiert. Seine unechten Eltern Herr und Frau Grunz sind zugegebenermaßen ziemlich griesgram grummelig, grunzend blöd – aber auch irgendwie liebenswert.

Sohnemann dagegen ist ziemlich helle und auf Zack. Höflich, hilfsbereit, mitfühlend. So ganz und gar anders als Herr und Frau Grunz. Und deshalb fragt er sich völlig zu Recht: KÖNNEN DAS WIRKLICH MEINE ELTERN SEIN???!!
Schon ist Sohnemann mittendrin in einer abenteuerlichen Elternsuche, die irrwitzigste Wendungen nimmt …

Der Bestseller aus England für alle Leser ab acht Jahren ist Unterhaltung in allerbester Dick & Doof-Manier, anarchischer Nonsens wie Kinder ihn lieben, das Witzigste und Schrägste, das man sich vorstellen kann …

 

Die Marketing-Maßnahme und ihre Ziele

Zur Einführung unserer neuen Kinderbuchreihe rund um die „Familie Grunz“ und das berühmte Autor-/Illustrator-/Übersetzertrio Philip Ardagh, Axel Scheffler und Harry Rowohlt galt es, sowohl die Buchhändler als auch die Endkunden und die Medien neugierig und begierig zu machen. Der 1. Band sollte zum Erscheinungstermin am 15. Juli 2013 breit im Buchhandel stehen und einen guten Verkaufsstart hinlegen.

Familie Grunz offline

  • Zum Aufwärmen gab es auf der Leipziger Buchmesse im Frühjahr 2013 den „Earl Grunz“- schwarzen Tee mit gerösteten Mehlwürmern – für ausgewählte Buchhändler. Eine gelungene Ankündigung des Herbsttitels, denn mit „Earl Grunz“ in der Tasse lässt sich prima „Abwarten und Tee grunzen!“

  • Im Sommer ging es dann heiß her, mit den sprechenden Überraschungsboxen an unsere Buchhändler, Journalisten und Multiplikatoren. Wer sie öffnete, wurde nicht nur von Harry Rowohlts grummelig grunzender Stimme, sondern auch mit einem Leseexemplar samt Spiegelpostkarte und einer Hörprobe überrascht.

  • Einen Grunz-Bodenaufsteller, bei dem Herrn Grunz eifrig die Hand geschüttelt und Frau Grunz zum Schielen gebracht werden kann, erhielten ausgewählte Buchhändler für Ihre Buchhandlung.

  • Für die Buchhändler schnürten wir zum Grunzen schöne Pakete, die neben acht Buchexemplaren auch einen Tischaufsteller mit Foto-Loch (für das Erinnerungsfoto), Dekoplakate, Leseproben mit Spiegelaufkleber umfassen – alles zum Aufstellen in der Buchhandlung.
  • Leseprobe mit Spiegelaufkleber mal anders und für die gesamte Republik: Nach intensiver und zum Grunzen komischer Lektüre, können die Endkunden auf der Rückseite Herr und Frau Grunz mit einmalig blöder Bastelanleitung ausschneiden und an den Badezimmerspiegel daheim kleben. Die Anleitung für den Kleister ist natürlich ganz á la „Familie Grunz“. Selbst wer das Buch nicht sofort gekauft hat, konnte sich so die griesgram grummeligen Kinderbuchfiguren mit nach Hause nehmen.

Familie Grunz online

  • Schaut mal auf www.familie-grunz.de vorbei. Dort gibt es neben einem Buchtrailer, Wallpaper, Hör- und Leseprobe, Infos zu Autor, Illustrator und Übersetzer auch ein Fotostudio mit „Familie Grunz“. Ganz nach dem Motto „Können das wirklich meine Eltern sein?“ kann sich der, der sich mit einem eignen Foto hinein wagt, über sein ganz persönliches Andenken mit „Familie Grunz“ freuen und seine neuen Familienmitglieder direkt via E- Mail oder Facebook mit seinen Freunden teilen.
  • Daraus machten wir flugs ein Online-Gewinnspiel, das wir über Facebook und Newsletter hinaus grunzten: Selbst Axel Scheffler hat sich ins Fotostudio getraut und mitgemacht.
  • Verschiedene Lese- und „Grunz“-Runden gab es auf Onlineportalen wie Lovelybooks.de und auf ploxxo.de mit großer Grunzschen Getöse.

(Zum Vergrößern auf das Bild klicken.)

Inwiefern ist/war die Marketing-Maßnahme/-Strategie erfolgreich?

Erst einmal lassen wir Bilder und Links sprechen, auf denen das Grunz-Echo deutlich zu erkennen ist:

Stefanie Leo, (Kinder-) Buchleserin und Bloggerin:

 

Buchhandlung Bücherwurm Seligenstadt:

 

Buchhandlung Bücher Köndgen:

Die Reaktionen in den Medien waren und sind weiterhin überwältigend. Neben den Kindermagazinen Mickey Maus, ZEIT Leo und Stafette, begeisterten sich auch die großen Rundfunkanstalten, Familienmedien, die Bloggerszene sowie überregionale und regionale Presse für dieses » Duo Infernale des Wortwitzes und der verrückten Einfälle!« (BÜCHER)

»Du liebe Zeit, sind die eklig! Aber lustig und so unkonventionell, wie man sich die eigene Sippe manchmal wünscht: enorm erheiternde Lektüre, roh, raubeinig, rabenschwarz und darum Erwachsenen vielleicht noch mehr als anderen ans Herz zu legen. Das Hörbuch liest mit Schnodder in der Kehle und enormem Spaß am Schmuddeldasein: Harry Rowohlt.« WAZ

»Bitte mehr davon! Philip Ardagh überzeugt mit einem einmaligen Erzählstil und einer wunderbar humorvollen Geschichte.« auf der Leser-Welt

»Das Buch ist ein echter Leckerbissen,- sieht man mal von der Optik der Familie Grunz ab. Tränen kullern schon ab Seite 26 die Wangen herab. Was muss Harry Rowohlt wohl „erlitten“ haben bei der Translation.« Kindsein.de

Außerdem gab es schon Pokale, Ukrunden, Anstecknadeln für „Familie Grunz:

  • „Familie Grunz hat Ärger“ steht auf der Liste Die besten 7 Bücher für junge Leser des Deutschlandfunks
  • September 2013: Das Hörbuch „Familie Grunz hat Ärger“ steht auf der hr2-Hörbuchbestenliste
  • September 2013: „Familie Grunz hat Ärger“ steigt neu auf Platz 7 der Kinderbuch-Bestsellerliste ein (ermittelt von buchreport)

Lassen sich Zahlen als Beleg für den Erfolg nennen?

110 Millionen und 21 Stück *grrfff*… – fast hätte Frau Grunz, dieses geschwätzige Weib, die Verkaufszahlen verraten, dabei grunzen wir nicht einfach so mit Zahlen herum. Verraten können wir Ihnen dennoch so viel: Seit dem Erscheinen von „Familie Grunz hat Ärger“ am 15. Juli 2013 sind zwei Auflagen *flutsch* einfach so weggekauft, die dritte Auflage steht gerade flächendeckend in den haptischen und digitalen Läden. Und wer jetzt mit dem Kopfrechnen beginnt, dem wünschen wir viel Spaß!

Ausblick: Wie geht/ging es weiter?

Zunächst freuen wir uns darauf, dass Philip Ardagh und Axel Scheffler, die urkomischen Erfinder der „Familie Grunz“, live an mehreren Tagen auf der Frankfurter Buchmesse zu Gast sein werden. Auch unseren Beltz-Empfang am Messedonnerstag werden wir getreu unseres Mottos in diesem Herbst in Grunz-Manier ausrichten und laden deshalb zur Grunz-Party ein.

Direkt von der Buchmesse geht es für unser Künstlerduo weiter Richtung Hamburg, wo sie das haarsträubend witzigste Familienabenteuer aller Zeiten live auf der Bühne der FABRIK lesen, sprechen und zeichnen. Moderiert wird die Veranstaltung durch Marc Langenbeck:

Bereits im Frühjahr 2014 erwartet uns dann ein neues Abenteuer mit „Familie Grunz“ – abermals übersetzt von einem herrlich grummelnden Harry Rowohlt. Sie dürfen gespannt sein auf, denn das Grunzen geht weiter und zwar auf allen Kanälen.

Wer reicht den Vorschlag ein?

Franziska Hoffmann
Marketing/ Presse Verlagsgruppe Beltz