Michael Seemann: Crowdfunding eines Buches mit „Do What The Fuck You Want Public Digital License“

Beschreibung des Unternehmens/Akteurs

Michael Seemann Michael Seemann ist als Blogger im Netz mit einigen seiner Thesen bekannt geworden. Er konstatierte bereits 2010 den Kontrollverlust über die Datenströme und dass Konzepte wie Datenschutz keine Lösung des Problems sein würden. Er bloggt seit vier Jahren über das Thema auf ctrl-verlust.net, hat zu dem Thema auch sonst viele Artikel veröffentlicht, unter anderem bei Spiegel Online, SPEX und dem DU Magazin. Nun ist er den nächsten Schritt gegangen und hat seine Thesen in einem Buch veröffentlicht: Das Neue Spiel – Anleitung für eine Welt nach dem digitalen Kontrollverlust.

Beschreibung der Maßnahme/-Strategie


Das Neue Spiel - Anleitung für eine Welt nach dem digitalen KontrollverlustEin Buch über den Kontrollverlust zu schreiben, ist die eine Sache. Die Andere ist, es so zu schreiben, dass das Konzept zum Inhalt passt. Wenn man davon ausgeht, dass sich Daten nicht kontrollieren lassen, kann man nicht einfach zu irgendeinem Verlag gehen und unter den Bedingungen des normalen Urheberrechts ein Buch darüber schreiben.

Eine andere Lösung musste her: So konzipierte Michael Seemann Ende 2013 eine Crowdfunding-Kampagne, mit der er vor der Veröffentlichung das Geld sammeln wollte, das es ihm ermöglichte, das Buch ohne den Vorschuss eines Verlages zu schreiben. Am Ende brachte ihm die Aktion so viel Aufmerksamkeit ein, dass ich einen Verlag finden konnte, der das Buch trotz meiner sehr freien Lizenz veröffentlicht: Orange Press.

Teil der Kampagne ist auch die Lizenz, die Seemann zusammen mit iRights konzipierte. Es ist die WTFPDL, eine Ableitung von der WTFPL – der „Do What The Fuck You Want Public License“. Die Erweiterung besteht im Grunde darin, ein D für „Digital“ dazwischen zu schieben. Während die Originallizenz alles – aber auch alles – mit dem Werk erlaubt, räumt die neue, erweiterte Version diese Freiheit nur im digitalen Bereich ein. Im Physischen – zum Beispiel als gedrucktes Buch – gilt die Lizenz nicht, sondern es greift das normale Urheberrecht.

Damit markiert die Lizenz die Bruchlinie zwischen dem alten und dem Neuen Spiel. Im alten Spiel – das der Wände, Entfernungen, Massen und Körpern – gelten auch die Regeln des alten Spiels: das Urheberrecht. Im Neuen Spiel – in der Welt der kostenlosen Kopierbarkeit und der freien Rekombinierbarkeit von Daten – gilt der uneingeschränkte Kontrollverlust.

WTFPDL

Das Buch, die Crowdfunding-Kampage und die Lizenz sind ein Gesamtwerk. Alle drei Elemente antworten auf ihre je eigene Weise auf die Herausforderungen des Kontrollverlusts, wollen Wegweiser und Beispiel sein, wie eine Zukunft im Neuen Spiel aussehen kann.

Inwiefern ist/war die Maßnahme/-Strategie erfolgreich?

Seemann veranschlagte 8.000 Euro als Summe, die er braucht, um das Buch fertigzustellen. Dieses Ziel wurde bereits innerhalb der ersten 28 Stunden erreicht. Über die Gesamtlaufzeit der Kampagne kamen schließlich knapp über 20.000 Euro zusammen. Es war das bis dato dritterfolgreichste Crowdfunding-Buchprojekt in deutscher Sprache.

Auch Verlage und Agenten meldeten sich bei Michael Seemann. Einer der Verlage – Orange Press – bringt jetzt auch das Buch heraus.

Ausblick: Wie geht/ging es weiter?

Wie in der Kampagne angekündigt hat Michael Seemann das Buch innerhalb eines halben Jahres fertig geschrieben und ist nun frisch damit herausgekommen. Es wird spannend sein zu sehen, wie es sich verkauft.

Eines der „Stretched Goals“ der Crowdfunding-Kampagne war die Auskopplung eines Teils des Buches in englischer Sprache. Diese ist bereits in Arbeit und wird Ende des Jahres herauskommen.

Ein Audiobook in deutscher Sprache wird kapitelweise im Laufe des nächsten Jahres erscheinen.

Wer reicht den Vorschlag ein?

Michael Seemann

Foto: Ralf Stockmann