Eva Maria Höreth: Crowdfunding für Lektorat und Marketingartikel

Beschreibung des Unternehmens/Akteurs

Eva Maria HörethEva Maria Höreth, hat schon immer davon geträumt ein Buch zu schreiben. Eines Tages bzw. des Nächtens kam ihr dann die eine Szene von „Moonwitch – Liebe zwischen Licht und Schatten“ in den Sinn, die sie dazu veranlasste ein ganzes Buch zu schreiben. 3 Jahre und 300 Seiten später war ein ganzer Roman daraus geworden.

Nach Absagen der Verlage entschloss sie sich, das Buch als Self-Publisher herauszubringen. „Allerdings sollte mein Roman dennoch ein professionelles Lektorat bekommen. Das hatte ich mir von Anfang an vorgenommen und dann bin ich auf die Möglichkeit des Crowdfundings aufmerksam geworden. Ich dachte mir, dass es nicht schaden könnte es mal auszuprobieren. Entweder es klappt oder nicht, ich konnte dabei nur gewinnen und nichts verlieren.“

Beschreibung der Maßnahme/-Strategie

Ziel war es, genügend Geld für ein professionelles Lektorat zu sammeln und für einige Marketingartikel wie z. B. ein Lesezeichen. Neben Aufrufen in den Sozialen Netzwerken, dem Blog der Autorin und über ein Youtubevideo wurden in den Buchläden und weiteren Orten, wie Bäckereien, Spielzeugwarenläden und Bibliotheken um den Wohnort der Autorin, Flyer mit dem Cover und einem QR Code verteilt, der direkt auf die Startnext-Seite führte. „Wo ich mich auch gerade befand, ob beim Friseur oder in Arztpraxen, habe ich gefragt, ob ich einige Flyer hinterlassen durfte. Ich glaube ich habe mindestens 1.000 Mal erklärt, was Crowdfunding überhaupt ist. Angefangen von meinen Bekannten und Freunden, bis zu den Menschen an den Orten, an denen ich Postkarten hinterlassen habe.“ Zusätzlich gab es einen Zeitungsartikel in der örtlichen Presse.

Inwiefern ist/war die Maßnahme/-Strategie erfolgreich?

Innerhalb der drei Monate (von Juli bis September 2013), über die das Crowdfunding lief, ist die gewünschte Zielsumme von 1.499 Euro erreicht und sogar überschritten worden. Am Ende sind 1.625 Euro zusammengekommen. Es konnte ein professionelles Lektorat und alle Goodies für die Förderer bezahlt werden. Außerdem konnte auch noch ein Teil des Buchsatzes bezahlt werden.

Ausblick: Wie geht/ging es weiter?

Am 17. Juni 2014 konnte „Moonwitch –Liebe zwischen Licht und Schatten“ als Taschenbuch und eBook veröffentlicht werden.Die Unterstützer, die in der Nähe der Autorin wohnen, haben ihr Exemplar des Buches persönlich überreicht bekommen. Das waren noch mal ganz besondere Momente. „Einige der Unterstützer hatte ich seit über 10 Jahren nicht mehr gesehen – andere noch nie. Das war schon ein komisches Gefühl, an wildfremden Haustüren zu klingeln. Doch immer bin ich freudestrahlend begrüßt worden.“

Bis jetzt sind mehrere hundert Exemplare als Taschenbuch, vor allem jedoch in digitaler Form, verkauft worden.

Das fertige Buch

Postkarten Startnext bewerben

Signierte Bücher wurden verteilt

 

Wer reicht den Vorschlag ein?

Jana Kirbisch
Crowdfunding-Unterstützerin