Librileo: Hidden Books und #bookie

Kurze Beschreibung des Unternehmens/Akteurs

LibrileoLibrileo wurde von dem (Gründer)-Paar Julius Bertram und Sarah Seeliger in Berlin gegründet. Librileo ist Deutschlands erstes Kinderbuch-Abo. Die Bücher werden mit Pädagogen ausgesucht und von Familien getestet. Monatlich wird ein anderes Thema behandelt und es werden bis zu drei Kinderbücher in sechs Altersgruppen von null bis acht Jahren verschickt. Das junge Unternehmen fördert das Lesen und Vorlesen in Familien mit viele kreativen und spannenden Aktionen.

Beschreibung der Idee

Librileo versteckte 20 Kinderbücher auf vier Spielplätzen in Berlin. Das Buch „Einer“ von Christine Nöstlinger gab es auf dem Spielplatz im Zoo, am Schleidenplatz in Friedrichshain, im Tiergarten und am Sherwood Forrest Spielplatz in Charlottenburg zu finden. Zwar war die Aktion der von Milliardär Jason Buzi nachempfunden, der Umschläge mit Geld im Tierpark versteckt hatte. Jedoch nicht Geld und der eigene Vorteil sollten im Vordergrund stehen. Vielmehr legt der Finder das Buch nach dem Lesen wieder an einem öffentlichen Platz ab, damit auch andere daran Freude haben können. So soll das Buch sich auf eine spannende Reise begeben, die durch Bookies (Selfies mit Buch) dokumentiert wird.

Ziel: Presse‪, Social Media Hashtag #bookie (Selfie+Buch = Bookie) einführen

Inwiefern ist/war die Idee innovativ oder neuartig?

Es gab Hidden Cash, aber noch kein Hidden Books, das haben wir und ausgedacht, Das Wort Hidden Books incl. Hashtag geprägt

Ist/war die Idee ansteckend oder vielleicht sogar stilprägend?

Der Welle etwas zu verstecken geht weiter. Am Wochenende wurde in Berlin von der Firma 02 auch wieder Geld in Bäumen versteckt. (Money Trees)

Ausblick: Wie geht/ging es weiter?

Nach dem Erfolg der Aktion Hidden Book in Berlin versteckte Librileo in Nürnberg ein weiteres Mal Kinderbücher auf Spielplätzen. Andere Städte sind auch bereits in Planung.

Wer reicht den Vorschlag ein?

Sarah Seeliger
Gründerin und Marketing Leiterin von Librileo