Maracuja GmbH: Schnulze der Woche

Kurze Beschreibung des Unternehmens/Akteurs

logoDie Schnulze der Woche ist ein Projekt der Maracuja GmbH. Auf www.schnulze-der-woche.de, auf facebook.com/SchnulzeDerWoche, auf twitter.com/Schnulzen und im Newsletter küren wir – das sind Tim Rohrer und Sarah Reitz – wöchentlich die sechs vielversprechendsten eBook-Neuerscheinungen aus dem Bereich Liebesromane. Darüber hinaus können Autoren auch in Form von kostenpflichtigen Gewinnspielen, Rezensions-Aktionen, Vorableserunden, Cover-Votings und Buchvorstellungen auf sich und ihre Bücher aufmerksam machen.

Beschreibung der Idee

Die Website samt Newsletter und Facebook-Account wurden Ende 2014 ins Leben gerufen. Unser Ziel war und ist es, die schönsten, rührendsten, herzerwärmensten und besten Liebesroman-Neuerscheinungen überhaupt zu entdecken und vorzustellen. Bei uns dreht sich alles um günstige eBooks und zwar meist von Nachwuchsautoren oder Selfpublishern. Die sechs empfehlenswertesten, neuen Liebesromane zeichnen wir wöchentlich auf der Website, im Newsletter und auf Facebook aus. Das sind dann die berühmt-berüchtigten „Schnulzen der Woche“ – über die nach unserer Vorstellung dann auch immer gleich heiß diskutiert wird.

 

ein-herz-fuer-schnulzen-br

ichliebeschnulzen

Inwiefern ist/war die Idee innovativ oder neuartig?

In Deutschland gibt es bisher ja leider noch sehr wenige Möglichkeiten für Nachwuchsautoren und Selfpublisher, um auf ihr Buch aufmerksam zu machen. Erst mal kommt XTME – und dann lange nichts. Besonders für den Bereich Liebesromane – eines der beliebtesten Genres, besonders im eBook-Bereich, gab es bis dato praktisch gar nichts Spezielles. Da wollen wir mit der Schnulze-der-Woche einfach etwas tolles, neues schaffen. Darüber hinaus bewerben wir ja nicht einfach Romane, wir zeichnen Sie aus! Und so werden die Nominierungen von den Autoren auch verstanden, als Auszeichnungen, auf die man stolz sein kann. Bezeichnet als „Schnulze“ natürlich etwas provokant, aber gerade so hebt es sich besonders vom Einheitsbrei ab. Die Liebesroman-AutorInnen und auch -LeserInnen haben hier glücklicherweise den richtigen Sinn für Humor mit einem Hauch Selbstironie.

Eine solche Idee und Auszeichnung gab es bisher in Deutschland noch nicht für Liebesroman-Autoren im eBook-Bereich.

Ist/war die Idee ansteckend oder vielleicht sogar stilprägend?

Die Idee ist insofern ansteckend, als dass wir inzwischen 3.600 (echte) Facebook-Fans und über 1.500 Newsletter-Abonnenten haben. Zig Autoren/Verlage kontaktieren uns wöchentlich und nominieren ihre Werke für eine der sechs Schnulzen-der-Woche oder fragen wegen Werbemöglichkeiten an. Die von uns nominierten oder auch beworbenen Autoren und Bücher erreichen über uns mehrere Tausend Leser. Einzelne Beiträge, wie z.B. von uns initiierte Gewinnspiel auf Facebook erreichen teilweise bis zu 400 verschiedene Teilnehmer, die sich unmittelbar für das vorgestellte Buch interessieren.

Ausblick: Wie geht/ging es weiter?

Zukünftig werden wir aus den Wochenauszeichnungen auch die Monats- und Jahresgewinner küren. Dabei werden wir dann auch das Feedback der Leser berücksichtigen. Dann wird es also eine „Schnulze des Monats“ und eine „Schnulze des Jahres“ geben. Das ist zwar nicht gleich der Literaturnobelpreis, aber im deutschsprachigen eBook-Markt dann schon eine einzigartige und wertvolle Auszeichnung, wie wir finden …

Wer reicht den Vorschlag ein?

Tim Rohrer
Maracuja GmbH