@NeinQuarterly: Die Nein-Nicht-Strategie

Kurze Beschreibung des Akteurs und der Strategie

NeinEric Jarosinski aka @NeinQuarterly macht, glaubt man Social-Media-Ratgebern, im Netz alles falsch. Er ist nicht gut drauf, verbreitet keine gute Laune und postet keine Bilder von tollen Ereignissen oder fotogenem Essen. Mit seiner Performance sagt er konsequent „Nein.“ zu allem. Erstaunlicherweise scheint gerade dies das richtige Leben im virtuellen zu sein, denn in seiner dialektischen Resignation wirkt @NeinQuarterly lebendiger als die meisten anderen.

Inwiefern ist die Strategie erfolgreich?

Mit der ‚Nein-Nicht-Strategie‘ hat es @NeinQuarterly zu aktuell 118.000 Twitterfollowern und einem Hardcoverbuch bei S. Fischer gebracht sowie ein erhebliches Medienecho etwa in The New Yorker, der Süddeutschen Zeitung, bei Spiegel Online, der taz und der ZEIT erzeugt.

Ausblick: Wie geht es weiter?

Ein Marketingpreis wäre natürlich absolut das Letzte, was Eric Jarosinki sich selbst verleihen würde. Deshalb wird @NeinQuarterly ihn wohl bekommen.

Wer reicht den Vorschlag ein?

Christiane Frohmann