Ramona Gutbrod: Einsatz für das Genre der homosexuellen Literatur

1557537_622042217851269_2067559722_n

Beschreibung der Person und wie sie einen Unterschied macht

Ramona Gutbrod ist trotz ihres jungen Alters von 29 Jahren ein Vorbild, was Engagement und Ideenreichtum angeht. Ihr Blog „The World of Big Eyes“ ist einer der herausragendsten Buchblogs im Gay-Genre. Neben ihren Rezensionen, die ehrlich und offen ihre Meinung wiedergeben und es verstehen, die Stimmung eines Buches einzufangen, aber auch dessen Schwächen zu entlarven, überrascht Ramona ihre Blogleser (derweil sind es mehr als 1.000 Follower) immer wieder durch mitreißende Aktionen. Sei es der Gaybook-Adventskalender, an dem sich im vergangenen Jahr 37 Autoren beteiligten, der Gaybook-Award, bei dem in verschiedenen Kategorien die Leser ihr liebstes Buch des Jahres küren können, oder (ganz aktuell) der „Hottest Gaybook-Couple Award“, mit dem das heißeste Männerpaar gewählt wird. Auch ihre Kategorien „Monday Thoughts“ und „Gay Friday“, mit denen sie diverse Themen aufgreift und gekonnt beleuchtet, haben sich längst etabliert und regen zu offenen Diskussionen an. Ramona hat dabei keine Scheu, auch „unbequemen“ Fragestellungen nachzugehen und nimmt konstruktive Kritik offen und gerne an.

Ramona Gutbrod zählt daher zu den Persönlichkeiten, die das Genre der homosexuellen Literatur maßgebend prägen, es mit ihren Ideen und Aktionen bereichert und diesem letztendlich zu mehr Bekanntheit, Anerkennung und Akzeptanz verhilft.

Wer reicht den Vorschlag ein?

Ich schreibe unter dem Pseudonym Bianca Nias homoerotische Liebesromane und habe Ramona über meine beim deadsoft-Verlag veröffentlichten Bücher kennen und schätzen gelernt.

Der Bereich der homosexuellen Literatur ist ein noch junges, aber aufstrebendes Genre. Nicht nur, was die Leser, sondern auch, was die Autoren angeht. Es finden sich meist 90% Frauen dort wieder.