Christina McKay: Aktiv für die queere Literaturszene

Beschreibung der Person

Chris-McKayIch nominiere Christina McKay, da sie mit ihrem Blog www.gay-books.net seit Mitte 2013 und mit dem von ihr initiierten, vom Buchhandel getragenen und 2015 das erste Mal verliehenen „Queer Literatur Award“ die queere Literaturszene erfolgreich prägt.

Chris McKay lebt in Süddeutschland, ist darüber hinaus unter zwei Pseudonymen Autorin mehrerer erfolgreicher Titel, und arbeitet erfolgreich über Social Media bei der Aufklärung junger Autorinnen und Autoren zu den Themenkreisen Plagiate, Buchpiraterie und Druckkostenzuschussverlage mit. Ihre Rezensionen sind verlagsunabhängig, können nicht gekauft werden (was leider bei so manch anderen Bloggern in der Szene der Fall ist), ausführlich und treffen die Stimmung des Buchs außerordentlich gut. Darüber hinaus ist sie als Grafikdesignerin tätig, unterstützt junge Autoren und Selfpublisher gratis bei der Covererstellung und berät sie in Sachen Buchmarketing und Lektorat – auch hier völlig unentgeltlich!

Blog-Chris-McKay

Wer reicht den Vorschlag ein?

Wolfram Alster