Ikea – Hodor

img_2580

Beschreibung des Unternehmens/Akteurs

IKEA ist ein multinationaler Einrichtungskonzern. Das Unternehmen wurde 1943 von Ingvar Kamprad in Schweden gegründet und gehört heute der in den Niederlanden registrierten Stiftung Stichting INGKA Foundation.

Beschreibung der Kampagne

Mit Weltweit 18,4 Millionen Zuschauern pro Folge gehört Game of Thrones zu den Reichweitenstärksten Serien der Welt. Bekannt für dramatische Plottwists ist beinahe jeder Figur der Serie ein tragisches Schicksahl prophezeit. Schicksale, die nicht selten in mitreissenden Diskussionen in den sozialen Medien enden.

Hintergrundinformation und Idee: (Achtung Spoiler)
Der Charakter Hodor, begleitete die Zuschauer bereits seit 5 Staffeln. Der sympathische Halbriese mit dem ursprünglichen namen “Willys”, der außer seinem eigenen Spitz-Namen “Hodor” nicht sprechen kann war lange ein Epi-Zentrum von Fan-Spekulationen. “Wo kommt der Name Hodor her, was ist seine Bedeutung?” Game of Thrones führte den Zuschauer immer näher an diese Fragen ran und beantwortete diese mit dem bis heute tragischsten Serientod in GOT. Hodor kommt von “Hold the Door” der Name “Hodor” spiegelt das Schicksal des jungen Willys wieder, der sich aufopfert, indem er die Türen mit seinem Körper verbarrikadiert, und damit die übermächtigen Untoten verfolger aufhält.

Idee: Hold the Door? – Hodor – “HODØR” der neue Türstopper, von Ikea für 1,29$
Das plakative Motiv wurde nur wenige Stunden nach dem Serientod von Hodor auf Facebook, Twitter und 9gag platziert und an diverse Medien und Influencer gemailt. Dann nahm alles weitere seinen viralen Lauf.

img_2582

Inwiefern war die Kampagne erfolgreich?

Obwohl die Kampagne Fanmade, und daher nicht von Ikea als Absender erfolgte, hat sich Ikea damit eindeutig und nachhaltig als Fan-Liebling unter GOT-Zuschauern positioniert und weltweit eine gewaltige virale Medienresonanz erhalten. Das plakative Motiv wurde nur wenige Stunden nach dem Serientod von Hodor auf Facebook, Twitter und 9gag platziert. Innerhalb kürzester Zeit griffen führende Online-Medien das Motiv auf. Es folgten plattformübergreifend mehrere Millionen soziale Interaktionen, darunter auch über 100.000 Shares. Medien wie die Huffington Post berichteten über Ikeas Marketing Gag und tausende Twitter-Nutzer lobten das schwedische Unternehmen für die gelungene Aktion – und das noch heute, Wochen nach der Aktion.

13263696_888467811282659_6587272902861126814_n bildschirmfoto-2016-10-13-um-12-34-24 bildschirmfoto-2016-10-13-um-12-35-03 cka-wxbxiaacbz2

Ausblick

Es wurden T-Shirts mit unserem Motiv übers Internet vertrieben und reale Produkte (Türstopper mit Hodor Gravur) vermarktet. Da es sich bei dieser Kampagne um “reactive Advertising” und damit der werblichen Aufbereitung eines aktuellen Geschehnisses handelt war die Aktion zeitlich begrenzt. Dennoch freuen wir uns bereits auf die nächste Möglichkeit ein werbliches Meme zu einem aktuellen Serienereignis zu erstellen und viral zu machen :)

Wer reicht den Vorschlag ein?

Der Vorschlag wurde eingereicht von Daniel Koller, und Rafael Goerich (#rgoerichdkoller) die das Motiv entwickelten.

img_2600 img_2603 img_2615 img_2630 img_2631