Stevan Paul: Lust machen aufs Entdecken und Genießen

stevan_paul_lesung_2013

Beschreibung der Person

Stevan Paul ist Koch, Journalist und Autor. Er wuchs in Ravensburg auf, wo er ab 1988 eine Kochlehre absolvierte. Von 1990 bis 1995 arbeitete er in führenden Häusern und ist seitdem als Foodstylist und Autor für Zeitschriften, Werbeagenturen und Verlage tätig. Von 2004 bis 2006 stand er als Fernsehkoch für das RTL-Mittagsmagazin Punkt 12 vor der Kamera. Er ist Gründer und Mitveranstalter von Kaffee.Satz.Lesen, dem Hamburger Sonntagssalon für neue Literatur, sowie Mitherausgeber zweier Anthologien zur Lesereihe. Seit 2009 veröffentlichte er außerdem belletristische Texte sowie diverse Kochbücher, u.a. auch als Co-Autor von Tim Mälzer. Unter dem Pseudonym Herr Paulsen betreibt Stevan Paul das Foodblog NutriCulinary.com. Als freier Journalist schreibt er kulinarische Texte und Reisereportagen für Zeitschriften, Zeitungen und Magazine, ist Restaurantkritiker und Radiokolumnist.

In welcher Hinsicht hat die Persönlichkeit im letzten Jahr einen Unterschied gemacht?

Es gibt kaum jemand wie Stevan Paul, der an der Schnittstelle von Küche, Literatur und Internet so sehr Lust aufs Erleben, Genießen und Entdecken macht. Es gibt auch kaum jemand, der dabei so vielfältige und unterschiedliche Dinge so sinnvoll verknüpft. Folgerichtig geht er in seinem ersten Roman »Der große Glander« der Frage nach, was Essen zur Kunst macht. Er erzählt von der Liebe, vom Heimkommen und von der Freiheit, sich immer wieder selbst neu erfinden zu können. Das macht er auch selbst und es macht Spaß, das aus der Ferne zu begleiten.

Wer reicht den Vorschlag ein?

Klaus Peter

Foto: Andreas Praefcke