Carlsen Verlag – #potternacht: Vom Offline-Event zur Social Media Story

 Beschreibung des Unternehmens/Akteurs

Carlsen Carlsen ist einer der führenden deutschen Verlage für Kinderbücher, Jugendbücher, Comics, Graphic Novels, Manga und Humor. Seit über sechzig Jahren veröffentlichen wir Bücher und Bilder, die unterhalten, zum Nachdenken anregen, Wissen vermitteln – Geschichten, die überraschen!

Beschreibung der Strategie

Zum Erscheinen der neuen Harry Potter-Geschichte „Harry Potter und das verwunschene Kind“ sollte etwas ganz besonders Magisches stattfinden. Nicht nur Fans aus ganz Deutschland erwarteten das neue Buch mit viel Vorfreude, auch im Verlag waren wir sehr aufgeregt.

Aus der Idee, um Mitternacht ein paar Leser in den Verlag einzuladen und ihnen das begehrte Buch zu überreichen, wurde dann die Harry Potter-Lesenacht.

Ein magischer Abend, der uns alle für ein paar Stunden direkt nach Hogwarts befördern sollte und als dessen Highlight das neue Buch erscheinen würde. Denkste – und hier kommt die Magie ins Spiel!

Für uns Carlsens begann zuerst einmal eine monatelange und intensive Planung, bei der wir uns an den großen Themen, sowie auch an den kleinsten Details festgebissen hatten.

Alle Gäste haben im Vorfeld ihre ganz persönlichen Harry Potter-Briefe bekommen.

Hinter dem originalen Hogwarts-Siegel versteckten sich die Tickets, ohne die man nicht an der Lesenacht teilnehmen konnte.

image001

Während im Verlag fleißig an der Deko gebastelt wurde, stieg die Vorfreude bei allen Eingeladenen ins Unermessliche!

image018

Das ehemalige Fabrikgebäude neben dem Carlsen Verlag wurde kurzerhand von den fleißigen Carlsen-Hauselfen in ein hamburgisches Hogwarts verwandelt. Und dann war sie da – die #potternacht!

Man kann Hogwarts natürlich nicht betreten, ohne sein Haus zu erfahren. Alle Gäste hatten sich vom Sprechenden Hut einem Haus zuteilen lassen und konnten ihren Namen in den Feuerkelch werfen – wenn sie sich denn genug in der Zaubererwelt auskannten, um am Trimagischen Turnier teilzunehmen. Zaubern und Tischquidditch kann eben nicht jeder!

Das Haus Slytherin hat übrigens mit großem Vorsprung und unter viel Applaus den Sieg errungen.

image005

Die Bar „Die Drei Besen“ hatte geöffnet und man bekam dort u.a. Amortentia und Kakao zu trinken.

image003

In der „Großen Halle“ versteckten sich kleine Schoko-Schnatze zwischen den Büchern und ein reichhaltiges Buffet lud zum Verweilen ein.

image004

Man konnte ein Foto für den „Tagespropheten“ machen lassen und sich anschauen, wie das neue Buch herstellerisch entstanden ist.

image016

Und auch Rowling-Entdecker Barry Cunningham hat uns einen Gruß gesendet!

image009

Dobby und Co durften nicht vergessen werden! B.ELFE.R!

image010

Im weiteren Verlauf dieser magischen Nacht las der Schauspieler Hans Schernthaner den Prolog aus dem siebten Teil von Harry Potter vor.

Es war jetzt kurz vor Mitternacht. Ein Countdown lies alle großen und kleinen Gäste dann auf die Geisterstunde hinfiebern, die mit einem großen Knall und viel Konfetti gefeiert wurde.

image008

Doch ein wenig Geduld mussten alle Gäste noch haben, denn Herr Schernthaner las zuerst noch den Prolog aus „Harry Potter und das verwunschene Kind“.

Danach folgte der Höhepunkt: Die feierliche Buchausgabe.

Jeder Gast bekam ein persönlich für die Lesenacht gekennzeichnetes Buch und um diesen außergewöhnlichen Moment von so vielen glücklichen Menschen festzuhalten, wurde ein abschließendes Gruppenfoto gemacht.

image006

Für alle Anwesenden war die Potternacht ein unvergessliches Erlebnis und genau das wollten wir erreichen. Wie wurde eine geschlossene Veranstaltung denn nun zu einer Virenschleuder?

Alle Anwesenden haben ganz fleißig fotografiert, getwittert, gesnapt und gepostet. Kein Wunder, dass das hier passierte:

image015

Besonders war, dass wir per Snapchat, Instagram und Twitter die Lesenacht für alle zugänglich gemacht haben. Drei Carlsen-Hauselfen haben unermüdlich die Magie verbreitet und so alle Potter-Fans auch außerhalb der Großen Halle in ihren Bann gezogen.

image019

image013

image014

Das bedeutete in Zahlen eine organische Reichweite von 70.000 Personen nur von @carlsen_verlag alleine auf Twitter, 100.000 nur von @carlsenverlag auf Instagram und 10.000 nur von carlsenverlag auf Snapchat. Und das nur an dem Abend!

Um 0:00 Uhr haben sich alle gemeinsam über das neue Buch gefreut – egal, ob auf der Veranstaltung, bei Buchhandlungsevents oder zu Hause.

image020

Damit war #potternacht aber noch nicht vorbei: unzählige Blogartikel und Kommentare erschienen (eine kleine Sammlung gibt es auf dem Blog unserer Volontärin Ramona), liebe Dankesnachrichten auf allen Kanälen erreichten den Verlag und auch das Fernsehen (u.a. Morgenmagazin ZDF) berichtete über das magische Event. Die dpa-Meldung verbreitete sich zudem auf allen wichtigen deutschen Medienseiten (z.B. ZEIT und ntv).

image007

image012

image017

Der Carlsen Verlag hat ein Video produzieren lassen, um die unvergesslichen Eindrücke festzuhalten und so alle nicht Anwesenden an der Magie teilnehmen lassen zu können.

Mit so viel Euphorie und Zusammengehörigkeitsgefühl haben wir nie gerechnet. Danke an alle, die die #potternacht so magisch werden lassen haben – gerade auch noch in den beschwingten Wochen danach!

Wer reicht den Vorschlag ein?

Silke Gladfeld
Leiterin der Marketingabteilung, in Vertretung für das Orga-Team der Lesenacht